Parodontitis-Behandlung Wien 1010

In Wien 1010 bieten wir Ihnen eine gezielte und hochwertige Parodontose Behandlung an ✓ Dr. Garini ☎ 01 533 9346 ✓ Parodontitis-Behandlung Wien 1010

Die chirurgische Parodontitis-Behandlung (früher offene Parodontitisbehandlung) umfasst je nach Bedarf die Reinigung tiefer Zahnfleischtaschen, eine Regeneration des Zahnhalteapparates und plastische Operationen zur Wiederherstellung des Zahnfleisches.

Was ist Parodontitis?

Parodontitis ist die häufigste Ursache von Zahnverlust. Darunter handelt es sich um die Entzündung des Zahnhalteapparats. Durch bakterielle Zahnbeläge (Plaque), entzündet sich das Zahnfleisch. Bleibt die Erkrankung unbehandelt, geht nach und nach das Zahnfleisch zurück, die Zahnhälse werden freigelegt und auch der Kieferknochen wird angegriffen, wodurch der Verlust der Zähne droht.

Parodontitisbehandlung Wien 1010

Parodontitis-Behandlung: Methoden, Ablauf, Wirksamkeit

Die chronische Entzündung im Mund kann aber auch in anderen Körperbereichen übergehen. Parodontitis ist auch ein Risikofaktor für Herzinfarkt, Lungenentzündung und Diabetes mellitus.

Vor allem im Anfangsstadium macht die Erkrankung selten Beschwerden. Dabei ist es umso wichtiger, sie frühzeitig zu erkennen, denn Pardontitis ist chronisch.

Wie läuft eine Parodontitisbehandlung bei Dr. Armando Garini ab?

Ziel der Parodontitisbehandlung ist es, die Bakterienmenge zu reduzieren und so auch das Entzündungsrisiko zu beseitigen. Ziel ist die vollständige Entfernung der bakteriellen Zahnbeläge.

Die Tiefe der Zahnfleischtaschen wird mit Hilfe einer speziellen Parodontalsonde festgestellt, zudem wird überprüft, ob Plaque vorhanden ist oder das Zahnfleisch leicht blutet.

Zuerst wird eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt, um bakterielle Beläge auf und zwischen den Zähnen sowie am Zahnfleischrand zu entfernen.
Im nächsten Schritt werden die bakteriellen Zahnbeläge, die in den Zahnfleischtaschen und unter dem Zahnfleischsaum anhaften, entfernt.

Das passiert unter lokaler Betäubung. Abschließend ist oft eine antibakterielle Behandlung mit desinfizierenden Präparaten oder eine Antibiotika-Behandlung erforderlich.

Unser Angebot: Parodontitisbehandlung Wien 1010

Entscheidend für den Erfolg der Behandlung ist die Nachsorge.
Patienten müssen auf optimale Mundhygiene zu Hause achten, außerdem sind regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt wichtig, um Verschlimmerungen erkennen und dem Fortschreiten der Erkrankung entgegenwirken zu können.

Parodontitis-Behandlung: Was wird gemacht?

Hier finden Sie die einzelnen Schritte einer Parodontitis-Behandlung im Überblick:

  • Anamnese, Befund, Diagnose und Dokumentation (Parodontalstatus) und Behandlungsbedürftigkeit
  • Begutachtung und Genehmigung
  • Parodontologisches Aufklärungs- und Therapiegespräch
  • Konservierend-chirurgische Maßnahmen
  • Patientenindividuelle Mundhygieneunterweisung
  • Antiinfektiöse Therapie
  • Adjuvante Antibiotikatherapie
  • Befundevaluation
  • Chirurgische Therapie
  • Befundevaluation
  • Unterstützende Parodontitis-Therapie (UPT)

Haben Sie weitere Fragen zur Parodontitis-Behandlung? Wir informieren Sie gerne.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen